Über mich

 

 

Die Liebe zum Abenteuer wurde bei der 1979 in Stralsund geborenen Autorin schon früh geweckt. Bereits mit zehn Jahren machte sie mit Vaters Moped ihr Heimatdorf unsicher, überquerte mit selbstgebauten Flößen mehr oder minder erfolgreich die Dorfteiche ihrer Umgebung, badete in Pfützen und bezeichnet sich selbst gerne als "Rotzgöre".

Nach ihrem Musikstudium tourte sie als Orchestermusikerin durch die Welt, nahm ein Sabbatjahr, umrundete mit ihrem feuerroten Moped "Mimi" Italien, probierte Couchsurfing und Wwoof und für ihr zweites Buch das Pilgern. Dabei ist das Meer ihr ständiger Begleiter, und sie liebt sie das Ungewöhnliche, das jenseits der ausgetretenen Pfade des Pauschaltourismus auf sie wartet.

Heute lebt sie in ihrer Wahlheimat Rostock, wo sie als Musiklehrerin und Autorin tätig ist.

Ihr erstes Buch "Ragazza motorizzata – auf einer halben Vespa um ganz Italien" ist ebenfalls im traveldiary Verlag als Taschenbuch und als Audio-CD erschienen.

 

Künstlerische Vita

  • geboren 1979 in Stralsund
  • 1998-2005  Musikstudium in Rostock und Leipzig
  • 2000-2012  Tätigkeit als Orchestermusikerin in der Norddeutschen Philharmonie Rostock, dem Gustav Mahler Jugendorchester, der Deutschen Oper am Rhein/Duisburger Philharmoniker, der Staatskapelle Dresden und der Robert Schumann Philharmonie Chemnitz
  • 2012  Sabbatjahr und Italien-Umrundung mit meinem feuerroten Moped „Mimi“
  • seit 2013  Tätigkeit als Musiklehrerin und Autorin im mecklenburgischen Parchim
  • März 2015  Veröffentlichung meines ersten Buches „Ragazza motorizzata – Auf einer halben Vespa um ganz Italien“ im traveldiary Verlag Hamburg und Präsentation desselben auf der Leipziger Buchmesse

Warum ich schreibe?

Ganz einfach, um Abstand vom Wahnsinn des täglichen Lebens zu bekommen...

Meine Leidenschaft für das Wort entdeckte ich während meiner Schulzeit, als meine Klassenkameraden beim Wort „Deutsch-Aufsatz“ Stresspickel bekamen und ich nur dachte: Endlich wieder schreiben.

Während die Musik direkt zu Herzen geht, nimmt das geschriebene Wort noch diesen einen winzig kleinen „Umweg“ durch den Kopf, um dann erst die Seele zu berühren. Und genau diese Kombination von Herz und Verstand fasziniert mich.
Ist mir die Welt da draußen mal zu laut und zu schrill, ziehe ich mich freudig in meine „Schreibhöhle“ zurück, klappe den Laptop auf, öffne ein frisches Word-Dokument und tauche ab...